Modemacher im Gespräch - Stilvoll in Mode

|05.September.2014 |Von Marlen Senst|Marouge Magazin|

 

Olaf Fechner

Alter: 61 Jahre
Beruf:  Pelzdesigner aus Leidenschaft und Fußballfunktionär
Faszination: vielfältige langlebige Pelz und Ledermaterialien aus Naturprodukten auf Erdöl Basis.

 

 

  

 

 

Zwischen Fußball und Pelzdesign


Olaf Fechner - Bekannt für edles Pelzdesign und erster Fußball Vorsitzender des FC Viktoria 1889 Berlin

"Pelz ist kein Massenprodukt. Es ist einzigartig"!

Olaf Fechner

 

Außergewöhnlich, - Qualitativ und stilecht sind seine Pelz- und Lederkreationen. Jedes Pelzdesign ein Meisterstück!
Angefangen hat alles mit einer tradizionellen Ausbildung zum Kürschner bei der Firma Kunze in Berlin, wo er auch später eine Reihe von Auszeichnungen und anderen nationalen und internationalen Preisen erhielt.  Nach der Meisterprüfung im Jahr 1979 wurde Olaf Fechner auch Mitinhaber und Leiter des Familienunternehmens. Später entwickelte er in den darauf folgenden Jahren den handwerklichen Betrieb in ein Pelzdesign-Unternehmen.

 

Fechner Design Kreiert heute mit seinen Mitarbeitern jährlich eine Kollektion von 100 neuen Teilen diese werden mit eigener Fashion Show jede Saison präsentiert! Für viele ist ein Pelz auch Ausdruck von Luxus und Wohlstand. Die Herstellung von Pelzen ist sehr aufwendig. Als Pelz bezeichnet man zu Kleidung und Accessoires verarbeitete Fellarten,Pelzarten und Felle von Säugetieren mit zumeist kurzen und sehr dicht stehenden Haaren. Früher zählte man Felle,Pelze und Pelzwaren zum Welthandel dazu. Auch der Fernhandel von Pelzwaren folgte erst später nach der Karolingerzeit,- aufgrund von Impulsen aus der islamischen Welt.

 

 

 

 

1.) Was bedeutet Stilvoll in Mode für Sie?

 

Ich denke, das Stil keine Richtlinien vorgibt. Jeder hat seinen eigenen Stil. Wichtig ist das es zu einem passt.

 

2.)Woher die Leidenschaft für Pelzdesign?

 

Durch die Firma Kunze in Berlin. Dort habe ich meine Ausbildung zum Kürschner absolviert im Jahre 1979. Pelz hat mich schon immer fasziniert. Ich mag vielfältige Fell- und Ledermaterialien aus Naturprodukten. Ich bin Pelzdesigner aus Leidenschaft!

 

3.) Welche Materialien faszinieren Sie am meisten?

 

Vielfältige langlebige Pelz und Ledermaterialien aus Naturprodukten.

 

4.) Würden sie sich als persönlichen Stil Breaker bezeichnen?

 

Ja durchaus. Ich weiche manchmal von meinen ursprünglichen Pelzkreationen ab. Da verwende ich für meine Fell kreationen eine Haardichte von 4cm2. Dafür wurde ich 2004 mit einem Preis Ausgezeichnet.

 

5.) Mode im Beruf - Fußball in der Freizeit - Wie Funktioniert beides?

 

Mein Tagesablauf ist gut durchgeplant, wenn ich nach Feierabend meinen Laden verlasse widme ich mich ganz und gar dem Fußballsport. Dabei kann ich gleichzeitig Entspannung finden! Seit 2013 engagiere ich mich als erster Vorsitzender des FC Viktoria 1889 in Berlin für soziale Projekte rund um die Regionalliga. Sie ist auf Anhieb Achter geworden und Berlins bester Amateurclub.

 

6.) Welche Lieblingsstücke empfehlen Sie uns aus ihrer aktuellen Pelzkollektion?

 

Aus meiner Kollektion empfehle ich den bunten Nerz. Dieser kann sowohl sportiv als auch für verschiedene Anlässe getragen werden. Ein weiteres Lieblingsstück aus meiner Kollektion der rote Blouson zum beidseitig tragen.

 

7.) Wie wichtig ist Ihnen die Philosophie bzw. Geschichte des Unternehmens?

 

Sehr wichtig. Denn diese zeichnet sich durch Qualität und Traditionsbewusstsein aus.

 

8.) Was wünschen sie sich für die Zukunft?

 

Das das Unternehmen expandiert und mein Sohn vielleicht eines Tages doch noch Interesse an dem Familien Unternehmen hat.

 

 

 

•Marlen Senst• Marouge Magazin

 

 

© 2014 by Marlen Senst • Marouge Magazin • info@marlensenst.de